+++ Hinweis zum Beratungsangebot im Sanierungsbüro +++

Unter Einhaltung der aktuellen Coronaschutzverordnung (Stand: 26. März 2021) sind wir ab sofort wieder mit unserem Beratungsangebot persönlich für Sie da.

InnovationCity informiert zu Photovoltaik und Steuern

Bei der energetischen Modernisierung von Gebäuden stellen sich viele Hauseigentümer*innen die Frage, ob sich die Anschaffung einer Photovoltaikanlage wirtschaftlich lohnt und welche steuerlichen Vorteile mit einer solchen Anlage in Anspruch genommen werden können. Detaillierte Informationen dazu bietet das InnovationCity-Sanierungsmanagement am Dienstag, 01. Juni 2021, ab 18 Uhr, im Rahmen einer kostenlosen Online-Veranstaltung via „Zoom“: Alle Interessierten sind zu dem Themenabend „Photovoltaik und Steuern“ herzlich eingeladen.

InnovationCity informiert zu Photovoltaik und E-Mobilität

Beim Thema Sonnenstrom oder Photovoltaik (PV) ist es vor allem die Eigenstromnutzung, die sich lohnt. Bei Sonnenschein produziert eine PV-Anlage zuverlässig umweltfreundliche Energie. Der Strom, der nicht selbst verbraucht werden kann, wird in der Regel ins öffentliche Stromnetz einge-speist. Wer aber seine Anlage mit einem Elektroauto verknüpft, profitiert doppelt: Damit steig der Eigenverbrauch des Solarstroms und das E-Auto wird günstig mit der Kraft der Sonne getankt.

Diese Investition will dennoch gut überlegt sein und wirft oft Fragen auf: Wie lade ich das Elektroauto mit der PV-Anlage? Welche technischen Vo-raussetzungen benötige ich? Gibt es Fördermöglichkeiten? Diese und wei-tere Fragen klären InnovationCity-Sanierungsmanager Benedikt Edeler und Marco Bielarz von der Energieversorgung Oberhausen AG (evo) am Dienstag, 18. Mai 2021, um 18 Uhr bei einer kostenlosen Online-Veranstaltung via „Zoom“. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingela-den.

Nachhaltig heizen mit Zukunft!

Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen lädt ein zum kostenlosen Online-Seminar „Nachhaltig heizen mit Zukuft! … und mit Fördermitteln“

InnovationCity Solar-Offensive

Die Stadt Oberhausen setzt sich für eine klimafreundliche Entwicklung der Stadt ein. Dabei spielt auch die Nutzung von Sonnenenergie zur Stromerzeugung eine große Rolle. Steigt die Nutzung erneuerbarer Energien, sinkt der Verbrauch fossiler Brennstoffe und somit der Ausstoß von klimaschädlichem CO2. Gleichzeitig bietet die grüne Energie vom eigenen Dach ihren Betreiber*innen eine größere Unabhängigkeit hinsichtlich schwankender Strompreise. Wer Strom vom eigenen Dach nutzt, kann seine sonstigen Stromkosten erheblich senken. Deshalb unterstützt die Stadt Oberhausen den Einsatz von Photovoltaik (PV)-Anlagen, die aus der Energie der Sonne Strom gewinnen. Im InnovationCity-Quartier Osterfeld-Mitte/Vondern zahlt die Stadt pauschale Direktzuschüsse von bis zu 2.000 Euro für den Einsatz erneuerbarer Energien wie Photovoltaik und Solarthermie oder einen Batteriespeicher für Photovoltaik.

Detaillierte Informationen dazu bietet das InnovationCity Sanierungsmanagement im Rahmen der Online-Veranstaltungsreihe „Solar-Offensive Osterfeld-Mitte/Vondern“. Hierzu sind alle interessierten Immobilieneigentümer*innen herzlich eingeladen. An drei kostenlosen Themenabenden werden von April bis Juni Informationen rund um die Themen Photovoltaik, E-Mobilität sowie Tipps zu steuerrechtlichen Fragen vermittelt. Neben den Fachleuten der Energieversorgung Oberhausen AG (evo) konnte das Sanierungsmanagement auch den Experten für Photovoltaik und Steuern, Thomas Seltmann, gewinnen. Alle interessierten Immobilieneigentümer*innen sind herzlich dazu eingeladen. Los geht es am Dienstag, 20. April 2021.

+++ Hinweis zum Beratungsangebot im Sanierungsbüro +++

Unter Einhaltung der aktuellen Coronaschutzverordnung (Stand: 5. März 2021) sind wir ab sofort wieder mit unserem Beratungsangebot persönlich für Sie da.

+++ Hinweis zum Beratungsangebot im Sanierungsbüro +++

Unter Einhaltung der aktuellen Coronaschutzverordnung (Stand: 5. März 2021) sind wir ab sofort wieder mit unserem Beratungsangebot persönlich für Sie da.

InnovationCity informiert Hausbesitzer:innen über individuellen Sanierungsfahrplan für ihre Immobilie

Oberhausen, 09. März 2021 – Die Weiterentwicklung ihrer eigenen Immobilie stellt Hausbesitzer*innen vor Herausforderungen: Die Energieeffizienz soll sich verbessern, Energie eingespart werden und die Wohnqualität sowie der Wert der Immobilie steigen. Doch wie geht man am besten vor? Eine Antwort liefert der sogenannte „individuelle Sanierungsfahrplan“ (iSFP) des BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle), dessen Erstellung mit bis zu 80 Prozent gefördert wird. Zusätzlich gibt die Stadt Oberhausen im InnovationCity-Quartier Osterfeld-Mitte/Vondern einen Zuschuss in Höhe von 200 Euro. Voraussetzung dafür ist, dass die Immobilie, für die der Fahrplan erstellt wird, mindestens zehn Jahre alt sein muss.

Befragung in Alstaden-West abgeschlossen: Gewinner*innen der Verlosung stehen fest

Das Interesse an der Beteiligung am InnovationCity-Konzept für Alstaden-West ist ungebrochen groß: Nach dem Aufruf zur Bürger*innenbefragung, die von der Innovation City Management GmbH (ICM) in Abstimmung mit der Stadt Oberhausen entwickelt wurde, gingen insgesamt 150 Antworten online, via E-Mail und postalisch ein.

InnovationCity lädt zum Online-Themenabend: „Dämmung: Vom Keller bis aufs Dach“

Ein gut gedämmtes Haus hilft beim Energiesparen und schützt vor sommerli-cher Überhitzung. Zusätzlich verringert eine gute Dämmung das Schimmelri-siko und steigert den Wert der eigenen Immobilie. Deshalb unterstützt die Stadt Oberhausen energetische Sanierungsmaßnahmen an der Gebäudehülle von Wohngebäuden im InnovationCity-Quartier Osterfeld-Mitte/Vondern mit finanziellen Zuschüssen. Voraussetzungen dafür sind: Die Häuser müssen mindestens 20 Jahre alt sein und die Maßnahmen den Wärmeschutz wesent-lich erhöhen. Detaillierte Informationen dazu bietet das Sanierungsmanage-ment am Dienstag, 26. Januar 2021, ab 18 Uhr im Rahmen einer kostenlosen Online-Veranstaltung. Alle interessierten ImmobilieneigentümerInnen aus dem Projektgebiet sind zu dem Themenabend „Dämmung: Vom Keller bis zum Dach“ herzlich eingeladen.